Wohnen für alle

Donnerstag, 5.April 2018, 19.00 Uhr,
Offenburg, Stadtteil- und Familienzentrum Innenstadt, Stegermattstr. 24a

Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist ganz wesentlich eine Frage verfügbarer Flächen.
Die Stadt München, ihre Wohnbaugesellschaft Gewofag, Architekt Florian Nagler und die Baugruppe
b&o als Generalunternehmer haben mit dem Pilotprojekt Dantebad einen bundesweit beachteten
Weg gewählt.
In kurzer Zeit wurden 100 öffentlich geförderte Wohnungen über einem Parkplatz errichtet.
Aus ökologischer Sicht interessant ist die Nutzung versiegelter Flächen für Wohnzwecke.
Tendenziell kann damit die Versiegelung von Grünflächen vermieden werden.
In der ZDF-Reihe „plan b“ wurde das Projekt so beschrieben:
„Häuser auf Stelzen
…. Der Parkplatz unter dem Haus konnte erhalten werden, auf teure Erdarbeiten wurde verzichtet
und oben günstig gebaut: eine Holzkonstruktion, in kürzester Zeit zusammengesetzt; eine platzsparende
Heizung, einfache Fußbodenbeläge und vormontierte Badezimmer. Ergebnis: Wohnen in Sichtweite
des Olympiastadions ist auch für Menschen mit niedrigem Einkommen erschwinglich.“
Das Projekt erhielt den Deutschen Bauherrenpreis 2018 im Thema „Serielles und modulares Bauen“.
Auf Einladung der Offenburger Grünen-Gemeinderatsfraktion wird Herr Uwe Dohrn, Diplomingenieur
für Fabriksysteme und kaufmännischer Geschäftsführer der B&O Wohnungswirtschaft Chemnitz
das „Pilotprojekt Dantebad“ in Bild und Wort vorstellen.
Impulse zur Lösung ähnlicher wohnungsbaulicher Problemstellungen erhoffen wir uns nicht nur von
Herrn Dohrns Vortrag, sondern auch von Ihren fachkundigen Äußerungen in der anschließenden Diskussion.
Wir würden uns also über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung sehr freuen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld