Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin für Bündnis 90/Die Grünen nominiert

Robert Habeck hat heute im Namen des gesamten Bundesvorstandes Annalena Baerbock als erste grüne Kandidatin für das Kanzler*innenamt vorgeschlagen.
Annalena Barbock sagte dazu: „Ich möchte hier und heute mit meiner Kandidatur ein Angebot machen für die gesamte Gesellschaft. Als Einladung, gemeinsam unser vielfältiges, starkes und reiches Land in eine gute Zukunft zu führen. Dafür sind große Veränderungen notwendig. Diese Veränderungen sind möglich, sie müssen nur angepackt werden. […]
Eine grüne Kanzlerkandidatur steht für ein neues Verständnis von politischer Führung: entschieden und transparent, lernfähig und selbstkritisch. Eine grüne Kanzlerkandidatur steht für Erneuerung. Und darauf freue ich mich.“
 
Zur Entscheidung von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin zu nominieren, gab Thomas Zawalsk, der grüne Bundestagskandidat im Wahlkreis Offenburg, folgendes Statement ab:
„Nach der Korruptions- und Maskenaffären braucht es nun eine Politik des Vertrauens. Annalena Baerbock steht genau für die Verlässlichkeit und Stabilität, die Deutschland nun braucht. Sie hat einen klaren Kompass und ist zupackend. Gerade bei der Bekämpfung des Klimawandels braucht es nun eine Person, die das Notwendige in die Wege leitet. Ich traue ihr auch zu, die Gesellschaft mit ihrer offenen Art wieder zusammenzuführen. Deshalb freue ich mich auf die Zusammenarbeit und den Wahlkampf mit ihr!“
 
Wir gratulieren Annalena Baerbock zur ersten grünen Kanzlerkandidatin!
 

Thomas Zawalski und Annalena Baerbock  ©Thomas Zawalski

 
©Titelbild: Annalena Baerbock

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel