Gemeinsamer Antrag der Kehler Grünen und SPD Fraktionen zum Personalbudget

Die Grüne Fraktion und die SPD-Fraktion des Kehler Gemeinderats haben am 14.11.2020 folgenden gemeinsamen Antrag zur Dezentralisierung des Personalbudgets gestellt:

Die Stadt Kehl mit ihren ca. 800 Beschäftigten führt die Personalkosten zentral im FB1 Produktbereich P&O. Das neue Steuerungsmodell der KGST empfiehlt eine dezentrale Budgetierung der Personalkosten. Dies soll die Ressourcenverantwortung der einzelnen Bereiche stärken und die Verwaltungseinheiten gleichzeitig schneller und flexibler auf Anforderungen reagieren lassen. In Kehl führt das zentrale Personalkostenbudget immer wieder zu Kompetenzstreitigkeiten und Unmut in einzelnen Fachbereichen mit dem Produktbereich P&O. Wir sind der Meinung, dass sich diese Probleme mit einer Dezentralisierung der Personalkostenbudgets auf Fachbereichsebene (je nach Größe auch mehrere FB zusammen) zu einem guten Teil lösen ließe. Gleichzeitig meinen wir, dass durch die Übertragung von Verantwortung auf die Fachbereiche das Bewusstsein der Verantwortlichen für die Ressource Personal steigern ließe. SPD Fraktion und Grünen Fraktion beantragen deshalb, dieses Thema in der nächsten Sitzung der Personalstrukturkommission zu behandeln.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel