Pressemitteilung: Schwarzwaldweingut ist Demonstrationsbetrieb für Reduktion von Pflanzenschutzmitteln

Begleitet von Durbachs Bürgermeister Andreas König, informierte sich Thomas Zawalski, grüner Bundestagskandidat für den Wahlkreis Offenburg, unter anderem auf dem Schwarzwaldweingut Andreas Männle über den Weinbau in der Region. „Beim Weinbau geht es nicht nur um Genuss von Spitzenweinen“, erklärte Zawalski seine Motivation für seinen Besuch. „Auch Erhalt von Tradition und Kulturlandschaft sind wichtige Bestandteile des Weinbaus.“ Reben seien schließlich auch landschaftsprägend für unsere Region. Sie locken über das Jahr auch zahlreiche Touristen in die Ortenau und sind damit wesentlicher Wirtschaftsfaktor.

In der Landwirtschaft und somit auch im Weinanbau wird oftmals ein Widerspruch zwischen Ökologie und Ökonomie aufgebaut. „Ziel muss es sein diesen Widerspruch aufzulösen“, betont Zawalski. Der Grünen-Politiker freute sich daher von Thomas Männle zu erfahren, dass das Schwarzwaldweingut als Demonstrationsbetrieb zur Reduktion von Pflanzenschutzmitteln Verantwortung übernehme. Diese Betriebe entwickeln praxistaugliche Maßnahmen zur Reduktion von Pflanzenschutzmitteln und dienen schließlich als Anschauungsbetriebe.

„Wir wollen ein Netzwerk zum Lernen von Winzern für Winzer aufzubauen“, erklärt Thomas Männle das Projekt. So kämen auch Winzer anderer Betriebe zu ihm auf das Weingut, um sich vor Ort ein Bild zu machen und den Austausch zu suchen. „Nur im Rahmen von Vorbildern und im ständigen Dialog schaffen wir einen Wandel“, ist auch Zawalski überzeugt.

Bild (v.l.n.r.): Bürgermeister Andreas König, Thomas Männle und Thomas Zawalski in den Durbacher Reben

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel