Wahlkreis 4

Kreistagwahl Wahlkreis 4 Oberkirch-Renchtal

Kandidaten für den Kreistag

Auf dem Bild v.l.n.r. Hannes Huber, Stephan Zillgith, Rudi Dillmann, Christian Jakob, Alfred Baum und Simon Teufel.

Die Grünen des Ortsverbands Oberkirch/Renchtal haben ihre Kandidierenden für den Kreistag bestimmt. Bei der Kommunalwahl am 9. Juni treten sie mit einer breit aufgestellten Liste an.

Am vergangenen Freitag hat sich der Ortsverband Oberkirch-Renchtal der Partei Bündnis 90/Die Grünen zur Nominierung seiner Kandidaten für die Wahlen zum Kreistag am 09.06.2024 getroffen.

Die Liste wird angeführt von Alfred Baum. Der Bauunternehmer aus Renchen ist seit 2014 Fraktionsvorsitzender der Grünen im Kreistag. Hier hat er viele Themen in Sachen Klimaschutz, Soziales und Gesundheitsversorgung gemeinsam mit seinen elf Fraktionsmitgliedern vorangebracht. Er war Kreisvorsitzender der Grünen Ortenau und engagiert sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe. Das zeigt, dass er neben seiner erfolgreichen Unternehmertätigkeit auch in hohem Maß sozial und ehrenamtlich engagiert ist.

Auf Platz zwei kandidiert Stephan Zillgith, der seit zehn Jahren im Oberkircher Gemeinderat tätig ist, seit 2021 als Fraktionsvorsitzender. Der Unternehmer führt ein international tätiges Maschinenbauunternehmen und setzt sich für die nachhaltige Entwicklung der regionalen Unternehmen ein.

Auf Platz drei folgt Simon Teufel. Der selbstständige Medieningenieur führt seit 25 Jahren sein eigenes Unternehmen und setzt sich als Mitglied im Ausschuss Butschbach-Hesselbach für die Belange des Ortsteils ein. Er setzt sich u.a. hier für die zügige Umsetzung eines neuen Geh- und Fahrradweges entlang der Kreisstraße zwischen Hesselbacher Allmend und der Maiecklehalle ein. 

Auf den weiteren Plätzen kandidieren Malte Huber, der als gelernter Koch und Erzieher in Ausbildung Mitglied der Grünen Jugend ist und sich für die Interessen der Kinder und Jugendlichen in Oberkirch und dem Kreis einsetzt. Christian Jakob ist Lehrer der Realschule und Werkrealschule in Kappelrodeck, hat die Initiative Oberkirch mobil ins Leben gerufen und setzt sich aktuell schwerpunktmäßig für die Verbesserung der Fahrradinfrastruktur ein. Auf Platz sechs folgt Rudi Dillmann. Der bekannte Gymnasiallehrer im Ruhestand ist Vorsitzender des Grünen-Ortsverbands in Oberkirch. Er ist im vergangenen Jahr in den Gemeinderat nachgerückt und setzt sich besonders für die Belange der Senioren ein.

Hannes Huber ist selbstständiger Kommunikationsingenieur, lebt in Oppenau und hat dort eine Grünen-Ortsgruppe initiiert. Er kandidiert in Oppenau erstmals auf einer Liste der Grünen für den Gemeinderat. Den Schlusspunkt setzt Klaus Brandenstein als Journalist in Rente. Er kandidiert bereits zum dritten Mal auf der Liste der Grünen und engagiert sich in vielen Oberkircher Vereinen.