Am 4. November tagte der Frauen-Arbeitskreis zum letzten Mal in diesem Jahr

Protokoll des digitalen Treffens des Frauen-Arbeitskreises am 4.11.2020

Wir haben die Auswertung der Umfrage diskutiert. Die Hauptgründe, sich bei den Grünen zu engagieren, sind für die meisten Frauen ökologische Themen und das soziale Zusammenleben auf allen Ebenen. Die schriftliche Auswertung findet Ihr im Anhang dieser Mail.

Besonders für unsere konkrete Frauenarbeit vor Ort hat diese Umfrage Auswirkungen. Im neuen Jahr werden wir die Sitzungen im Monatsrhythmus hybrid, d.h. präsent vor Ort und mit digitaler Zuschaltung anbieten. Der Wochentag wird zwischen Montag und Mittwoch wechseln, um ein flexibleres Terminangebot zu machen. Bislang bleiben wir noch bei den Abendterminen. Wenn aber der Wunsch der Teilnehmerinnen zunimmt, sich auch einmal am Vormittag zu treffen, werden wir das versuchen. Die persönliche Ansprache scheint für viele wichtig zu sein. Auch der Wunsch ein soziales Netzwerk zu bilden, wo frau sich politisch zuhause fühlt. Wenn wieder leibhaftige Treffen möglich sein werden, gibt es auch Ideen, diese angenehm zu gestalten: z. B. mit einem Frühstück oder bei einem Glas Wein oder Bier.

Die Termine in 2021 werden dann am Mittwoch, den 13.01.2021, Montag den 03.02.2021, Montag, den 08.03.2021 (Weltfrauentag), Mittwoch, den 14.04.2021, Montag, den 03.05.2021 und Mittwoch der 09.06.2021 sein. Da in der Regel jeden Dienstag der digitale Stammtisch stattfindet, belegen wir diesen Tag nicht.

Für den kommenden Landtags und Bundestagswahlkampf wollen wir konkrete Forderungen an die eigenen grünen Kandidat*innen stellen und dies aktiv in den Wahlkampf tragen. Wer, wenn nicht wir (und vielleicht Kamala Harris 🙂 )soll sich darum kümmern ?

Gerne nehmen wir die Idee des „Ideenkastens“ auf und würden den eben per Email einrichten. Jede Frau, die weitere Vorschläge für unsere Arbeit und das Vergnügen hat, ist herzlich eingeladen sie zu formulieren und per email an uns zu senden.

Wir wünschen uns allen einen gesunden Jahresausklang und im neuen Jahr geht es dann weiter mit deutlichen Forderungen zu einer gerechteren Welt für Frauen und Männer.

Benigna Bacher (Delegierte der LAG Frauen), Sylvia Dorn (Kreisvorstand)

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel