„Gesundes Kinzigtal ist eine feste Institution in unserer Region, die zeigt, wie Prävention erfolgreich gelingen kann“ – Sandra Boser und Petra Krebs besuchen das „Gesunde Kinzigtal“ in Hausach

Pressemitteilung

(Hausach) Die Grünen-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Lahr/Kinzigtal und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion Grüne im Landtag von Baden-Württemberg Sandra Boser, hat die Sprecherin für Gesundheits- Senioren- und Pflegepolitik der Fraktion GRÜNE im Landtag, Petra Krebs, in den Wahlkreis eingeladen. Unter Einhaltung der wichtigen Hygiene- und Abstandsregeln haben die beiden Landtagsabgeordneten die Geschäftsstelle von Gesundes Kinzigtal in Hausach besucht. Geschäftsführer Dr. Christoph Löschmann sowie die Vertreter der beiden Gesellschafter Dr. med. Dörte Tillack (Medizinisches Qualitätsnetz – Ärzteinitiative Kinzigtal) und  Dr. h.c. Helmut Hildebrandt (OptiMedis) berichteten über die Erfolge der seit 15 Jahren bestehenden Integrierten Versorgung, bei der Gesundheitsförderung, Aktivierung von Patienten und die Vernetzung der Akteure im Gesundheitswesen im Vordergrund stehen.

„Gesundes Kinzigtal ist eine feste Institution in unserer Region, die zeigt, wie Prävention erfolgreich gelingen kann. Einzelne Angebote wie Sport- und Bewegungskurse werden nicht nur in der Gesundheitswelt in Hausach, sondern auch dezentral über Kooperationspartner angeboten, das ist gerade bei uns im Ländlichen Raum ein großer Vorteil“, betonte Sandra Boser. „Damit steigt die Chance, dass Gesundes Kinzigtal die relevanten Zielgruppen erreicht und für die gesundheitliche Nahversorgung einen wertvollen Beitrag leisten kann.“

Auch die gesundheitspolitische Sprecherin Petra Krebs zeigte sich im Anschluss an den Termin überzeugt vom Konzept: „Mich interessiert vor allem die Herangehensweise, den Blick weg vom Kranken mit Fokus auf den Gesunden zu richten. Gesundheit ist das höchste Gut. Darin sehe ich einen Weg für die Zukunft. Ich finde das Modell gut und ich würde dies gerne auch in meiner Region ansiedeln.“

Sowohl Dörte Tillack als auch Helmut Hildebrandt freuten sich über die Zustimmung der beiden Grünen-Abgeordneten: „Im Gesundheitswesen sollte die Erhaltung der Gesundheit im Vordergrund stehen. Im Kinzigtal haben wir gezeigt, dass eine gesamte Region davon profitieren kann.“

Gesundes Kinzigtal in Hausach ist ein Netzwerk von niedergelassenen Fach- und Hausärzten, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, dem Ortenau-Klinikum und vielen anderen Partnern in der Gesundheitsversorgung. Umgesetzt wird hier mit Unterstützung der AOK Baden-Württemberg und der SVLFG eine sektorenübergreifende Integrierte Versorgung. Hinter dem 2005 gegründeten Unternehmen stehen das Ärztenetz MQNK und das Hamburger Unternehmen OptiMedis für Management, Analytik und Forschung im Gesundheitswesen.

In enger Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartnern, zu denen unter anderem Vereine, Fitnessstudios zählen, werden eine Vielzahl von präventiven Gesundheitsangeboten angeboten. Ein Ziel neben der Prävention ist die Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung im Ländlichen Raum. Geschäftsführer Christoph Löschmann erläuterte: „Unser Modell bezieht alle Partner gleichermaßen mit ein und denkt die Medizin vom Patienten aus. Wir werden dabei wissenschaftlich eng begleitet, um sicherzustellen, dass unser Angebot die Gesundheit in unserer Region verbessert.“

Bei einem Rundgang durch die Gesundheitswelt in Hausach mit Janina Stunder, bei Gesundes Kinzigtal zuständig für die Gesundheitsförderung, machten sich die beiden Abgeordneten selbst ein Bild von der Medizinischen Trainingstherapie und den Kursräumen. „Wir versuchen für jeden etwas anzubieten. Wir haben Fitness- und Gesundheitskurse, sowie Vorträge und ein Programm für chronisch kranke Patienten“, erläuterte Janina Stunder.

 

Copyright Bild: Wahlkreisbüro Sandra Boser

Zu sehen auf dem Bild v.l.n.r.: Frau Boser, Herr Löschmann, Frau Krebs, Herr Hildebrandt

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel