Offenblatt: Mein Freund, der Baum ……

Ja, darüber sind wir uns wohl alle einig – Bäume in der Stadt und in den Stadtteilen sind so wichtig für uns, weil sie Schatten spenden, den für uns so wertvollen Sauerstoff produzieren und unserem Bedürfnis nach Erholung im höchsten Maße Rechnung tragen.

Genug Gründe, um in Zukunft achtsamer mit ihnen umzugehen.

Macht es beispielsweise Sinn, dass in der Wilhelmstraße eine „neue Allee“ mit „nur neu gepflanzten Bäumen“ entstehen soll,  obwohl viele der dortigen Bäume makellos und gesund sind? Oder dass in Waltersweier ein gesunder Baum gefällt wird, nur weil er eventuell einen Platz, der neu gepflastert und umgestaltet werden soll,  beschädigen könnte?

Wäre es nicht äußerst sinnvoll, wenn die Stadt Offenburg beim Neubau der WC-Anlage auf der Marktplatz nicht nur Bäume fällt, sondern gleich beim Bauantrag einen Lageplan für die Ersatzbepflanzung beilegt?

Lt. Baumschutzverordnung für die Stadt Offenburg müssen alle Bäume, die einen Stammumfang von mind. 80 cm haben, grundsätzlich nachgepflanzt werden. Daran müssen sich alle halten.

Sind dann Bäume, die keinen Durchmesser von 80 cm erreicht haben, weniger wert?

Ist es nicht in unser ALLER Interesse, dass alle Bäume nachgepflanzt werden?

……. mein Freund, der Baum!

Johannes Witt

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.