Offenblatt: Weiter so? – Jürgen Ochs

In Sonntagsreden ist immer wieder zu hören: Mit Grund und Boden soll sparsam und schonend umgegangen wer­den. Aber für den politischen Alltag scheint das nur wenig Bedeutung zu haben, denn es gibt immer wieder Bebau­ungspläne zu bearbeiten, ak­tuell „Vorderer Brand“ in Zunsweier. Auf einer Fläche von zirka 8,5 ha sollen auf 57 Bauplätzen bis zu 114 neue Wohneinheiten geschaffen werden, angegeben für 190 bis 260 Einwohner/innen. Obwohl das Baulandkataster der Stadt Offenburg am 2. Juni 2016 für Zunsweier 35 grüne (freier Bauplatz) und 9 gelbe Markie­rungen (bebaubare Teilflä­chen) ausweist, wird das Er­schließungsverfahren seitens der Stadt vorangetrieben.

Wo bleibt da Innenentwicklung vor Außenentwicklung? Resignation auch beim Ver­kehr: „Die anhaltende Zunah­me der Kraftfahrzeuge im Straßenverkehr erfordert die Unterbringung der KFZe auf den privaten Grundstücken“ so zu lesen unter der Stell­platzverpflichtung. Für das „heilige Blechle“ wird sehr viel Flächenversiegelung in Kauf genommen. Alternativen wie autoarme Gebiete wer­den da schon im Ansatz un­möglich gemacht. Nachhaltig und zukunftsfähig finden wir das nicht, da kann die Stadtverwaltung mehrmals auf den Bedarf in den Ortsteilen hinweisen. Wir meinen: NICHT weiter so!

Jürgen Ochs

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.