Taktverbesserung auf der Europabahn

Auf der Bahnstrecke Offenburg-Kehl-Straßburg gibt es momentan mehrere Taktlücken von über einer Stunde. Vor kurzem wurden Pläne bekannt, nach denen neue moderne Triebfahrzeuge und eine durchgängig bessere Taktung für Dezember 2024 geplant sind. Das ist eine positive Perspektive, jedoch sind fast 5 Jahre ein langer Zeitraum. Der Ortsverband Kehl von Bündnis 90/Die Grünen hat deshalb beim baden-württembergischen Verkehrsministerium nachgefragt. „[Es gibt] zwischen 10.35 Uhr und 12.35 Uhr eine Lücke von zwei Stunden. Wir halten es für sehr wichtig, dass diese noch vor 2024 in einem ersten Schritt zumindest auf einen Stundentakt verkürzt“, heißt es im Schreiben der Ortsverbandsvorstände Nicole Stirnberg, Andreas Fröhlich und Günter Klasen.

Die Antwort des Ministeriums ist für die Kehler Grünen erfreulich: Momentan wird zusätzlich an einer kurzfristigen Taktverbesserung gearbeitet – so stellt das Ministerium eine Schließung dieser größten Taktlücke bereits zum nächsten Fahrplanwechsel im Juni 2020 in Aussicht. Dies bedarf noch der Zustimmung der französischen Seite. „Diesen Schritt würden wir sehr begrüßen.“, so Fröhlich. Er führe zu einer höheren Flexibilität für Zugfahrten tagsüber, zudem sei die Ortenau S-Bahn um 12.35 ab Offenburg häufig überfüllt.

„Nach der Corona-Krise müssen wir mit unseren französischen Nachbarn noch enger zusammenwachsen – ein gut aufgestellter grenzüberschreitender Nahverkehr ist dazu ein wichtiger Beitrag“, so Stirnberg.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel