Antrag: Wildtierverbot in Zirkussen auf unserer Gemarkung

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeister Schreiner,

die Grünen Fraktion im Offenburger Gemeinderat setzt sich schon seit längerem für ein Wildtierverbot in Zirkussen auf unserer Gemarkung ein.

In etlichen europäischen Ländern gibt es in der Zwischenzeit ein Verbot der Haltung von Wildtieren in Zirkussen. Zuletzt haben sich die Niederlande  zu diesem Schritt entschlossen. Auch eine Mehrheit der deutschen Bevölkerung wünscht sich- Umfragen zufolge- in Zirkussen eine Unterhaltung ohne die Zurschaustellung von Wildtieren. Dieser Wunsch ist aber nicht im Vorwurf der Tierquälerei begründet, sondern darin, dass sich Wildtiere wie Großkatzen, Elefanten oder Nashörner nicht auf wenigen Quadratmetern artgerecht halten lassen. Auch sehen wir den häufigen Transport in beengten Verhältnissen als großes Problem. Bei Elefanten kommt dazu, dass es durch die beengte Haltung immer wieder Unfälle mit Pflegern gibt, zuletzt auch in Deutschland.

Jetzt gibt es eine neue Initiative im Bundesrat durch das Land Hessen. Der ausführliche Antrag liegt diesem Schreiben bei.

Unser Wunsch wäre, sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, dass Sie im Deutschen Städtetag diese Entschließung des Bundesrates zum Verbot der Haltung bestimmter wild lebender Tierarten im Zirkus vom 5. Februar 2016 unterstützen.

Und unser Antrag wäre erneut, dass die Stadt Offenburg nicht Ergebnisse überregionaler Verfahren abwartet, sondern im Interesse eines für alle Beteiligten unbelasteten Zirkusvergnügens Wildtiere in Zirkussen auf Offenburger Gemarkung nicht zulässt.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Ockenfuß

Fraktion der Grünen
Gemeinderat Offenburg

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.